A Tribute to Zimbl – Rocking on Heaven’s Door

Am Donnerstag, dem 28. Dezember 2006 fand im Gedenken an Zimbl, charismatischer Frontmann, Sänger und Gründungsmitglied der Band The Bates, der nach der Auflösung der Band solo Musik machte und am 18. Juni 2006 leider viel zu früh gestorben ist, im „Spot“ in Kassel ein langer und großartiger Konzertabend, ein Tribut-Festival mit Auftritten vieler Bands statt. Ab 18 Uhr öffneten sich an diesem Abend die Pforten des „Spot“ und ein unvergesslicher, einzigartiger und besonderer Abend zu Ehren Zimbls konnte beginnen, an dem man sich gemeinsam an Markus „Zimbl“ Zimmer erinnern konnte. Bei „Rocking on Heaven’s Door“, so der Titel des „A Tribute to Zimbl“, traten an diesem Abend nach dem Begrüßungspart um 19 Uhr neben PLANLOS, den YETI GIRLS, VICKI VOMIT & DIE MISANTHROPISCHEN JAZZ-SCHATULLEN, THE BAD DAYS und MONACOX auch sämtliche weitere Ex-Bates, also Zimbls ehemaligen Bandkollegen und Freunde Klube mit seinen Bands GRAF ZWIRNI sowie CARDIAC PACEMAKERS, Dully mit THE FLOAT, Pogo mit Band BUNCH OF RAGS, Armin mit HEAVEN’S GATE und Reb mit DESERT & FORTUNE auf. Mit das absolute Highlight dieses sehr gelungenen Abends war der Auftritt der Bates-„Allstarband“, alle 5 ehemaligen The Bates-Bandkollegen von Zimbl standen gemeinsam auf der Bühne und spielten ca. 30 Minuten Batesklassiker wie „Bates Motel“, „Little Dinosaur“, „Witches“, „Say it isn’t so“ oder „Der Einsame“. Ein unvergleichliches Event! Natürlich gab es an diesem Abend neben vielen Livebands noch ein schönes Rahmenprogramm mit jeder Menge Aktionen, um Zimbl zu gedenken, Videos/Fotoshows und Bilder aus Zimbls Leben, biografische Daten über Zimbl/The Bates, Zimbl-Merchandise und selbstverständlich auch den 3-CD-Tribute-Sampler zu kaufen.

Zimbl – A Real Cool Time

Ein Film von Sascha Nölke

Die Veranstaltung führt als roter Faden durch den Film. Zudem sprechen seine Familie und seine Freunde, die Band The Bates, sowie alte Wegbegleiter wie Bela B. von Die Ärzte vor der Kamera über das Leben mit ihm. Hinzu kommen unveröffentlichte Videoaufnahmen von Zimbl während der The Bates „Pleasure + Pain“ Tour 1995, sowie Aufnahmen von Zimbls Soloauftritt in Witten (2003). Musik von Sanoé, sowie Songs von Zimbl und The Bates unterstreichen die Bilder. Die Kinopremiere fand am 14. November 2008 im Rahmen des 25. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofestes statt. Der Film war für den „Goldenen Herkules“ nominiert, ein Förderpreis für herausragende nordhessische Produktionen.

Trailer
{"popup_fix":"true"}

» zur Film-Seite (Facebook)